Vorurteilsbewusste Bildung in Kindertagesstätten

Der Anti-Bias-Ansatz (ABA) von Louise Derman-Sparks ist ein Ansatz, welcher die Vorurteile und die Schieflage in der Gesellschaft in den unterschiedlichen Bereichen – von Bildung, Behinderung, soziale Schicht bis Religion bewusst macht. Wir brauchen die „Gegenseitige Anerkennung“. Der Ansatz der transkulturellen und vorurteilsbewussten Bildung versteht sich als inklusives Praxiskonzept und geht davon aus, dass nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder schon bereits mit Vorurteilen behaftet sind. Eine frühe Thematisierung der Vielfalt schafft durch Wertequalität eine Veränderung im Denken und ein neues Vorurteilsbewusstsein.

In diesem Seminar setzen wir uns mit unseren inneren Assoziationen zum Thema Macht, Vorurteile und Diskriminierungsideologien auseinander. Eine vorurteilbewusste Haltung im pädagogischen Alltag zu entwickeln und die Kita als Einladungsort für Vielfalt im Rahmen eines inklusiven Praxiskonzepts zu gestalten, ist gemeinsames Ziel dieser Fortbildung.

  • Was ist Transkultur und warum Toleranz gegenüber dem Menschen nicht ausreicht.
  • Inhalte des Anti-Bias-Ansatzes nach Luise Derman-Sparks mit dem positiven partizipativen Macht-Konzept der „Gegenseitigen Anerkennung“ nach Janusz Korczak.
  • Was bedeutet konkret Vorurteilsbewusstsein und wie kann es erreicht werden?
  • Was macht Macht mit mir und welche Glaubenssätze habe ich dabei verinnerlicht?
    Wie können diese modifiziert werden?
  • Unterschiedliche transkulturelle Methoden kennenlernen
  • Die transkulturelle vorurteilsbewusste Haltung als Einladungsort für Vielfalt durch die Hervorhebung von Gemeinsamkeiten und der Anerkennung der Unterschiede. Vorteile und Umsetzung im Kita-Alltag.

Das Seminar wird abwechslungsreich gestaltet, mit Fallbeispielen, Power-Point-Präsentationen, Plenums-gesprächen sowie Einzel- und Gruppenarbeiten.

Sie erhalten

  • eine Teilnahmebescheinigung
  • ein seminarbegleitendes Skript

Seminarleitung Unsere Trainer und Trainerinnen orientieren sich an den aktuellen Entwicklungen und neuen Erkenntnissen in diesem Fortbildungsbereich. Im Mittelpunkt stehen die Teilnehmerbedürfnisse und Praxisorientierung.

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an pädagogische Fachkräfte.

Gruppengröße: ca. 15 TeilnehmerInnen. Begünstigt optimale Lernbedingungen in Kleingruppen.

Preis pro Teilnehmer/-in: 175,00 € (Das Seminar ist von der Mehrwertsteuer befreit). Im Preis ist die Verpflegung während der Kaffeepausen und die Seminarunterlagen enthalten.

Veranstaltungsdauer: 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Mit Ihrer verbindlichen Anmeldung akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von „pb – Schule und Kita“. Diese können Sie unter dem Menüpunkt AGB einsehen.

Anmeldung